> zurück

Sind 350 Franken/m2 Büromiete in Zürich, oder 140 Franken/m2 für Gewerberäume in Bern, günstig oder teuer? Jeder Unternehmer, der einen neuen Mietvertrag aushandelt, ist mit solchen Fragen konfrontiert.

Emanzipierte Geschäftsmieter

Im Nachfragemarkt der Neunzigerjahre galt alleine die Preisvorstellung der Vermieter. Anders heute: Geschäftsmieter wägen die verlangten Preise mit den gebotenen Leistungen kritisch ab. Angebot und Nachfrage spielen wieder, ausgenommen an Toplagen in Zürich und Bern. Beim Know-how der Unternehmen, den optimalen Mietzins zu eruieren, hapert es aber erheblich.

Vergleichsmieten nachfragen

Erkundigen Sie sich beim Nachbarunternehmen nach dessen Miete. Meist bekommen Sie bereitwillig Auskunft, weil der Nachbar selber gerne wissen will, ob er günstig oder zu teuer mietet. Fragen Sie auch nach dem Ausbaustandard, ob Eigentümer oder Mieter Ausbauten bezahlten und in welchem Jahr der Vertrag zu laufen begann.

Holen Sie außerdem Vergleichsofferten bei Liegenschaftsverwaltungen für vergleichbare Flächen ein. Die Vermietung von Geschäftsräumen konzentriert sich je länger je mehr auf wenige namhafte Verwaltungen, die ein großes Portfolio und Marktwissen managen. Als potentieller Interessent werden Sie auf diese Weise wertvolle und aktuelle Informationen erhalten, und dies erst noch kostenlos.

Statistiken zum Büro- / Gewerbemarkt

Der kommerzielle Mieter kann auf detailliertes statistisches Material zum Immobilienmarkt greifen. Führend sind Wüest Partner, Torgasse 4, 8001 Zürich, Tel. 01 266 99 66, Fax 01 266 99 88. Sie erstellen aktuelle Büromarktberichte der ganzen Schweiz gestützt auf eine Auswertung der Immobilienangebote in den führenden Zeitungen. Das ergibt einen repräsentativen Querschnitt durch das gesamtschweizerische Mietangebot. Bei Großstädten wird sogar nach Quartieren unterschieden. Ein solcher Marktbericht ist gut investiertes Geld.

Letzter Schliff - individuelle Schätzung

Marktbeobachtung in der Nachbarschaft und Statistiken geben Ihnen einen Anhaltspunkt für Preisverhandlungen. Besonderheiten des Mietobjektes wie Ausbau, Lage, Einrichtung, Baujahr, bleiben aber unberücksichtigt. Erst eine Exper tise liefert exaktere Zahlen. Ob 300 oder 330 Franken/m2 marktkonform sind, macht bei einer Fläche von zehn Büros bereits einen Unterschied von 10'000 Franken pro Jahr. Wählen Sie einen lokalen renommierten Immobilien schätzer, wir geben Ihnen gerne die Adressen.

 

Noch Fragen? Profitieren Sie von unserem Beratungsservice – für Mitglieder kostenlos!

 

Mit freundlichen Grüssen
Verband der Geschäftsmieter

Dr. Armin Zucker

> zurück

bilder-logo-geschaeftsmieter